90 MINUTES. ONE GAME. ONE ARTWORK. Carlos Freire heute ab 20 Uhr

Gestern auf der Atelierbühne: Nikolai Vogel, jetzt verstehe ich auch warum er zuvor sagte: „Das funktioniert am besten beim Deutschlandspiel“. Er nahm auf 20 Sekunden endlos laufenden Ansagetextkassetten aus der vor-digitalen Welt den Torjubel auf in dem er die Aufnahme nach dem Tor stoppte. Eine Analogie zum archaischen Treiben auf dem Platz ?

Vier mal gabs Jubel. Wobei Nummer vier schon sehr Verhalten war. Tolle konzeptionelle Arbeit. Danke dafür !

Bild

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s